Massagestuhl Kauf | Wichtige Eigenschaften eines Massagestuhls

Du kannst Dich einfach vor Überraschungen schützen, wenn Du weißt, auf was Du beim Massagestuhlkauf beachten musst. Wir haben Dir deshalb die aus unserer Sicht wichtigsten Eigenschaften eines Massagestuhls aufgelistet und näher erklärt, was damit gemeint ist. Damit solltest Du bereits bestens in der Lage sein, Dir einen Massagezustuhl zu kaufen, der zu Dir passt bzw. der den von Dir gewünschten Einsatzzweck am besten entspricht. Möchtest Du noch mehr wissen, schaue auf die Seite mit den 8 wichtigsten Merkmalen eines Profi-Massagestuhls, um einige wichtiges Features eines Massagestuhls näher erläutert zu bekommen.  

Viel Spaß beim Lesen wünscht MASSAGE-PLANET

 

DIE 5 WICHTIGSTEN EIGENSCHAFTEN EINES MASSAGESTUHLS 


( 1 )  Leichtes Gewicht des Massagestuhls = ein MUSS für echte Mobilität 

Bei einem mobilen / tragbaren Massagestuhl gibt es keine Kompromisse beim Gewicht. Als Masseur/in musst Du mobil & flexibel sein. Der mobile / klappbare Massagestuhl ist Dein zentrales Arbeitsgerät – entsprechend muss er Dich unterstützen, nicht aber behindern.

Unsere Empfehlung:  Professionelle Massagestühle mit höchster Ausstattung / Qualität dürfen nicht mehr als 8,5 - 9 kg wiegen.

( 2 )  Hohe Belastbarkeit des Massagestuhls = für eine lange Lebensdauer

Welchen Nutzen hat ein leichter Massagestuhl, der weder den dynamischen Kräften der Massage noch etwaigen schweren Patienten auf Dauer standhalten kann? Natürlich keinen! Je leichter ein mobiler Massagestuhl aber ist, desto höherwertiger muss das verwendete Material sein bzw. das Statikkonzept dahinter. Erfahrende Hersteller schaffen es, dieses Problem erfolgreich zu lösen. Dies ist oft daran zu erkennen, dass sie eine begrenzte Lebenszeitgarantie auf den Rahmen geben. Das gibt Sicherheit & viel & v.a. lange Freude am Produkt.

Wichtigste Kennzahl: Dynamische Belastbarkeit // Massagestuhl

Während die statische Belastbarkeit, die reine Tragfähigkeit des Massagestuhls ohne Bewegung angibt (i.d.R. über 200 kg), sagt die dynamische Belastbarkeit aus, ob der Massagestuhl die unterschiedlich starken Belastungen, die auf den Stuhl einwirken können, überhaupt standhalten kann.

Empfehlung: Ein durchschnittlich guter Sollwert liegt bei 150 kg. Sind Patienten aber schwerer, die Behandlungsmethode dazu intensiv, sollte ein höherer Wert angesetzt werden. Der Ergo Pro II aus der californischen Massageschmiede „Stronglite“ z.B., führt hierbei die Skala mit den höchsten dynamischen Arbeitsgewichten mit einem stolzen Wert von 270 kg an, begrenzte Lebenszeitgarantie auf den Rahmen inklusive. 

( 3 )  Nur mit vielen Einstellmöglichkeiten ist ein Massagestuhl universell einsetzbar & brauchbar!

Es gilt folgender Grundsatz: Es muss sichergestellt sein, dass jeder Massagepatient immer eine Behandlungsposition einnehmen kann, in der er / sie gänzlich entspannen kann. Erst durch das Zusammenspiel aus den vielen Einstellmöglichkeiten von Kopfstütze, Kopfstützgestell, Brustpolster, Armablage, Sitzhöhe, Sitzwinkel, Kniepolster u.v.m. wird das erreicht. Gleichzeitig muss diese Behandlungsposition ebenso optimal für den Therapeuten sein, d.h. nicht belastend sein. Das ist umso klarer, da jeder Patient und jeder Masseur / jede Masseurin anders von der Statur, Gewicht und in der Art  und Weise der Behandlungsausführung ist. D.h, auch für den Therapeuten ist die Ergonomie am „Arbeitsplatz“ von essentieller Bedeutung, um langfristig & beschwerdefrei seine Arbeit ausführen zu können.

( 4 )  Einfacher Auf- und Abbau des Massagestuhls (=Schnelle Einsatzfähigkeit)

Keine Frage – Zeit ist Geld und Entspannung zugleich. Einmal beim Massagekunden angekommen, sollte die Behandlung schnell beginnen. Der Massagestuhl, der in idealerweise den Therapeuten dabei unterstützt, ist der, der sog. Ein-Schritteinstellungen bereitstellt. Schneller lassen sich keine Einstellungen vornehmen. Wichtig dabei ist, dass sämtliche Einstellungen direkt & sicher ausgeführt werden können, gerade wenn es um Herstellung der Stabilität des Stuhls geht.

( 5 )  Hochwertige Polsterung sorgt für Komfort & lange Freude am Massagestuhl

Je höherwertiger und dicker die Polsterung, desto optimaler taucht der Massagepatient sanft in die einzelnen Polsterelemente des Massagestuhls ein. In diesem Zusammenhang kommt dem Bezugsmaterial (Obermaterial) eine ganz wesentliche Rolle zuteil - es muss mit Reibung, Druck, mit Massageöl, Massagecrems, Desinfektionsmitteln etc. zurechtkommen. Billige Massagestühle mit PVC Oberfläche bringen hier nicht den Komfort & v.a. die Widerstandsfähigkeit, den man heutzutage mit professionellen PU-Kunstleder erreicht. PU steht für Polyurethan, ist dauerhaft ölbeständig, anschmiegsam und hautfreundlich. Es ist ein klarer Bestandteil in der professionellen Massageindustrie und aufgrund seiner Eigenschaften praktisch nicht mehr wegzudenken.

Vorteile eines mobilen Massagestuhls / Therapiestuhls auf den Punkt gebracht: 

  • Sehr leicht & robust – dadurch ideal für die mobile Nutzung 
  • Hochflexibel – kann auf kleinstem Raum eingesetzt werden
  • Komfortabel – durch vielfältige Einstellmöglichkeiten für jeden Bedarf adjustierbar
  • Multifunktional – Einsatz auch als Tattoo Behandlungsstuhl oder für Kosmetikbehandlungen 
Du kannst Dich einfach vor Überraschungen schützen, wenn Du weißt, auf was Du beim Massagestuhlkauf beachten musst. Wir haben Dir deshalb die aus unserer Sicht wichtigsten Eigenschaften eines... mehr erfahren »
Fenster schließen
Massagestuhl Kauf | Wichtige Eigenschaften eines Massagestuhls

Du kannst Dich einfach vor Überraschungen schützen, wenn Du weißt, auf was Du beim Massagestuhlkauf beachten musst. Wir haben Dir deshalb die aus unserer Sicht wichtigsten Eigenschaften eines Massagestuhls aufgelistet und näher erklärt, was damit gemeint ist. Damit solltest Du bereits bestens in der Lage sein, Dir einen Massagezustuhl zu kaufen, der zu Dir passt bzw. der den von Dir gewünschten Einsatzzweck am besten entspricht. Möchtest Du noch mehr wissen, schaue auf die Seite mit den 8 wichtigsten Merkmalen eines Profi-Massagestuhls, um einige wichtiges Features eines Massagestuhls näher erläutert zu bekommen.  

Viel Spaß beim Lesen wünscht MASSAGE-PLANET

 

DIE 5 WICHTIGSTEN EIGENSCHAFTEN EINES MASSAGESTUHLS 


( 1 )  Leichtes Gewicht des Massagestuhls = ein MUSS für echte Mobilität 

Bei einem mobilen / tragbaren Massagestuhl gibt es keine Kompromisse beim Gewicht. Als Masseur/in musst Du mobil & flexibel sein. Der mobile / klappbare Massagestuhl ist Dein zentrales Arbeitsgerät – entsprechend muss er Dich unterstützen, nicht aber behindern.

Unsere Empfehlung:  Professionelle Massagestühle mit höchster Ausstattung / Qualität dürfen nicht mehr als 8,5 - 9 kg wiegen.

( 2 )  Hohe Belastbarkeit des Massagestuhls = für eine lange Lebensdauer

Welchen Nutzen hat ein leichter Massagestuhl, der weder den dynamischen Kräften der Massage noch etwaigen schweren Patienten auf Dauer standhalten kann? Natürlich keinen! Je leichter ein mobiler Massagestuhl aber ist, desto höherwertiger muss das verwendete Material sein bzw. das Statikkonzept dahinter. Erfahrende Hersteller schaffen es, dieses Problem erfolgreich zu lösen. Dies ist oft daran zu erkennen, dass sie eine begrenzte Lebenszeitgarantie auf den Rahmen geben. Das gibt Sicherheit & viel & v.a. lange Freude am Produkt.

Wichtigste Kennzahl: Dynamische Belastbarkeit // Massagestuhl

Während die statische Belastbarkeit, die reine Tragfähigkeit des Massagestuhls ohne Bewegung angibt (i.d.R. über 200 kg), sagt die dynamische Belastbarkeit aus, ob der Massagestuhl die unterschiedlich starken Belastungen, die auf den Stuhl einwirken können, überhaupt standhalten kann.

Empfehlung: Ein durchschnittlich guter Sollwert liegt bei 150 kg. Sind Patienten aber schwerer, die Behandlungsmethode dazu intensiv, sollte ein höherer Wert angesetzt werden. Der Ergo Pro II aus der californischen Massageschmiede „Stronglite“ z.B., führt hierbei die Skala mit den höchsten dynamischen Arbeitsgewichten mit einem stolzen Wert von 270 kg an, begrenzte Lebenszeitgarantie auf den Rahmen inklusive. 

( 3 )  Nur mit vielen Einstellmöglichkeiten ist ein Massagestuhl universell einsetzbar & brauchbar!

Es gilt folgender Grundsatz: Es muss sichergestellt sein, dass jeder Massagepatient immer eine Behandlungsposition einnehmen kann, in der er / sie gänzlich entspannen kann. Erst durch das Zusammenspiel aus den vielen Einstellmöglichkeiten von Kopfstütze, Kopfstützgestell, Brustpolster, Armablage, Sitzhöhe, Sitzwinkel, Kniepolster u.v.m. wird das erreicht. Gleichzeitig muss diese Behandlungsposition ebenso optimal für den Therapeuten sein, d.h. nicht belastend sein. Das ist umso klarer, da jeder Patient und jeder Masseur / jede Masseurin anders von der Statur, Gewicht und in der Art  und Weise der Behandlungsausführung ist. D.h, auch für den Therapeuten ist die Ergonomie am „Arbeitsplatz“ von essentieller Bedeutung, um langfristig & beschwerdefrei seine Arbeit ausführen zu können.

( 4 )  Einfacher Auf- und Abbau des Massagestuhls (=Schnelle Einsatzfähigkeit)

Keine Frage – Zeit ist Geld und Entspannung zugleich. Einmal beim Massagekunden angekommen, sollte die Behandlung schnell beginnen. Der Massagestuhl, der in idealerweise den Therapeuten dabei unterstützt, ist der, der sog. Ein-Schritteinstellungen bereitstellt. Schneller lassen sich keine Einstellungen vornehmen. Wichtig dabei ist, dass sämtliche Einstellungen direkt & sicher ausgeführt werden können, gerade wenn es um Herstellung der Stabilität des Stuhls geht.

( 5 )  Hochwertige Polsterung sorgt für Komfort & lange Freude am Massagestuhl

Je höherwertiger und dicker die Polsterung, desto optimaler taucht der Massagepatient sanft in die einzelnen Polsterelemente des Massagestuhls ein. In diesem Zusammenhang kommt dem Bezugsmaterial (Obermaterial) eine ganz wesentliche Rolle zuteil - es muss mit Reibung, Druck, mit Massageöl, Massagecrems, Desinfektionsmitteln etc. zurechtkommen. Billige Massagestühle mit PVC Oberfläche bringen hier nicht den Komfort & v.a. die Widerstandsfähigkeit, den man heutzutage mit professionellen PU-Kunstleder erreicht. PU steht für Polyurethan, ist dauerhaft ölbeständig, anschmiegsam und hautfreundlich. Es ist ein klarer Bestandteil in der professionellen Massageindustrie und aufgrund seiner Eigenschaften praktisch nicht mehr wegzudenken.

Vorteile eines mobilen Massagestuhls / Therapiestuhls auf den Punkt gebracht: 

  • Sehr leicht & robust – dadurch ideal für die mobile Nutzung 
  • Hochflexibel – kann auf kleinstem Raum eingesetzt werden
  • Komfortabel – durch vielfältige Einstellmöglichkeiten für jeden Bedarf adjustierbar
  • Multifunktional – Einsatz auch als Tattoo Behandlungsstuhl oder für Kosmetikbehandlungen 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen